Absage MONSTERPARTY 2021

Liebe Fasnächtlerinnen und Fasnächtler

Der Ausbruch des Coronavirus hat seit einiger Zeit enorme Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft. Auch an uns gehen sie nicht spurlos vorbei. Die aktuell geforderten Massnahmen und Schutzkonzepte ermöglichen es zurzeit nicht, unsere MONSTERPARTY in gewohntem Rahmen durchzuführen. Schweren Herzens sehen wir uns daher gezwungen, die MONSTERPARTY vom 23.01.2021 komplett abzusagen. Der Aufwand, das Risiko und die Einschränkungen der Besucher wären viel zu gross.

Wir bedauern sehr, dass unser sonstiges fröhliches und gemütliches Zusammensein dieses Jahr nicht möglich ist. In dieser herausfordernden Zeit wünschen wir euch gute Gesundheit und Zuversicht.

Unser Engagement für die Fasnacht 2021 besteht weiterhin. Wie und in welchem Rahmen diese stattfindet, können wir noch nicht sagen. Wir Goschtis sind jedoch weiterhin positiv gestimmt, etwas für die Fasnacht 2021 auf die Beine stellen zu können!

Eure Guggenmusik Goschtibärgbrätscher Buttisholz

Veröffentlicht unter News

Bowling-Abend – 09.10.2020

Joseph Bucheli «Bosu» lässt seine Gegner alt aussehen!
Martin Räber «Räbi» holt sich den Sieg bei den Passiven.

Für den diesjährigen Bowling-Abend trafen sich zahlreiche Goschtis auf dem Hirschenplatz in Buttisholz. Mit diversen Fahrgemeinschaften ging es anschliessend weiter ins Bowling Universum nach Kriens. Nachdem die Bowling-Schuhe verteilt waren und alle ihre passende Kugel ausgesucht hatten, eröffnete das OK bestehend aus Nina, Mätze und Timon das Turnier. Die Kegel wurden mit fantastischen Würfen abgeschossen. Joseph Bucheli «Bosu» ist den Goschtis besonders aufgefallen. Mit einer super Wurftechnik holte sich der Mann vom Mittelarig Punkt um Punkt und baute seinen Vorsprung mit jedem Wurf mehr aus. Man konnte fast meinen, dass «Bosu» im letzten Jahr nichts anders gemacht hat. Am Ende des hochstehenden Spiels reichte der Vorsprung aus und «Bosu» konnte den Vorjahressieger Pascal Fischer «Päsi» vom Bowling-Thron der Goschtis verdrängen. Martin Räber «Räbi» konnte bei den Passiven beweisen, dass er aus seiner Aktivzeit nichts verlernt hat. Er holte sich den souveränen Sieg bei den Passiven und konnte Yves Suppiger den Titel aus dem Vorjahr abnehmen. In der Schürmann-Hans-Bar «SHB» wurden die zwei Sieger anschliessend mit einem Pokal bei der Siegerehrung gefeiert. Bis spät in die Nacht wurde der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein ausgeklungen.

Auf diesem Weg möchten wir uns beim OK für die tolle Organisation bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Bowling Universum in Kriens für die super Gastfreundschaft.

Veröffentlicht unter News

Herbstwanderung – 13.09.2020

GOSCHTI’S BRÄTSCHIT DE BÄRG

Am Sonntagmorgen versammelten sich zahlreiche Goschti’s mit «Eduwiishömmli» und Kuhglocke auf dem roten Platz beim Schulhaus Buttisholz für die legendäre Herbstwanderung. Die Wanderschuhe waren geschnürt und die Wanderung konnte bei herrlichem Wetter losgehen. Das OK bestehend aus Julia, Jeannine, Dario und Michael gaben den Laufschritt an. Die Wanderung führte uns auf den buttisholzer Hausberg «Goschtibärg», wo sich alle Teilnehmenden für ein Foto versammelten. Nach der kurzen Pause ging die Wanderung mit vielen spannenden Diskussionen und Gesprächen weiter. Über die Oberroth, Grosswangen und das Naturlehrgebiet Buchwald, Ettiswil liefen wir zum Restaurant-Pizzeria Rössli, Ettiswil. Dort liessen wir uns mit einer köstlichen Vorspeise und einer feinen Pizza kulinarisch verwöhnen. Am späteren Nachmittag machten wir uns mit dem Bus auf den Heimweg Richtung Buttisholz. Im Restaurant Frohsinn, Buttisholz liessen wir den super Tag mit einem gemütlichen Beisammensein auf der Terrasse ausklingen.

Auf diesem Weg möchten wir uns beim OK für die tolle Organisation bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Restaurant-Pizzeria Rössli und das Restaurant Frohsinn für das leckere Essen.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

GV – 22.08.2020

Am letzten Samstag fand die Generalversammlung der Goschtibärgbrätscher Buttisholz statt. Es wurde auf eine schöne Fasnacht mit vielen tollen, lustigen und unvergesslichen Momenten zurückgeschaut. Zudem wurde über Mutationen im Vorstand, wie auch im Monster-OK abgestimmt.

(Text: Fabienne Niederberger)

Nach der Begrüssung aller Anwesenden Aktiv-, Passiv- wie auch Ehrenmitglieder durch die Präsidentin Sabrina Meier wurde am Samstag, 22. August, zuerst das lobenswerte Abendessen im Restaurant Lamm in Buholz serviert.

Anschliessend begann der offizielle Teil der Generalversammlung mit dem eher unerfreulichen Traktandum “Austritte”. Drei emotionale Austrittsschreiben mussten leider entgegengenommen werden. Mit Stolz und grosser Vorfreude konnten im Gegenzug fünf Neumitglieder aufgenommen werden. Die Goschtibärgbrätscher zählen nun 50 Mitglieder. Es folgte ein eindrücklicher Fasnachtsrückblick mit einer Fotoshow durch Tambourmajor Samuel Bösch. Kassier Philipp Rölli präsentierte den Kassenbericht, welcher von den Revisoren überprüft und von den Mitgliedern genehmigt wurde. Der Monster-OK-Chef, Michael Fischer, hielt ebenfalls einen kurzen Rückblick zur vergangenen Monsterparty und lobte seine OK-Kollegen und alle Mitglieder für den grossartigen Einsatz. Ebenfalls sprach er ein grosses Lob an das abtretenden OK-Mitglied Silvan Portmann aus und bedankte sich.

Mutationen

Dieses Jahr gibt es zwei Veränderungen im Vorstand: Pascal Fischer übergibt nach sechs Jahren sein Amt als Vize-Präsident an Dario Rogger. Für die abtretende Aktuarin Fabienne Niederberger, konnte Yanick Suppiger gewonnen werden. Herzlichen Dank für die stets zuverlässige und unermüdliche Vorstandsarbeit welche geleistet wurde.
Neu besteht der Vorstand aus folgenden Mitgliedern: Sabrina Meier (Präsidentin),  Dario Rogger (Vize), Samuel Bösch (TM), Sibylle Buholzer (technische Leiterin/Materialchefin), Philipp Rölli (Kassier) und Yanick Suppiger (Aktuar).
Für den abtretenden Silvan Portmann kommt neu Michael Erni ins Monster-OK. „Auf diesem Weg wünschen wir viel Freude und Erfolg mit der neuen Aufgabe.“

Kleid- und Mottowahl

Über die acht kreativen Mottovorschläge wurde bereits im Vorfeld abgestimmt. Die Goschtis präsentieren sich an der nächsten Fasnacht unter dem Motto „d‘ Sara esch kei Wüeschti“.
Die Goschtibärgbrätscher laden, falls möglich, herzlich zur nächsten Monsterparty am 23. Januar 2021 auf dem Schulhausareal Buttisholz ein.

20 Jahre GBBB

Mit grosser Freude durften die Anwesenden dieses Jahr Bruno „Grisu“ Fuchs ehren. „Wir danken Grisu für die bisher 20 -jährige Vereinstreue und freuen uns, auch in Zukunft auf seine langjährige Erfahrung zurückgreifen zu können.“

Ausblick ungewiss

Die Planung der Fasnacht 2021 wird durch die Covid-Situation erschwert und daher von der Präsidentin Sabrina Meier thematisiert. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar, wie es um die Fasnacht 2021 steht. Die Goschtis werden aber unter Einhaltung der Auflagen und einem ausgearbeiteten Schutzkonzept Ende September mit dem Probebetrieb starten.
Die GV wurde mit einem grossen Dankeschön für die geleistete Arbeit zuhanden aller Vereinsmitglieder rechtzeitig geschlossen und mit einem leckeren Dessert abgerundet.

Foto oben: Neuer Vorstand: (v.l.n.r.)
Samuel Bösch, Philipp Rölli, Sabrina Meier, Dario Rogger, Yanick Suppiger – es fehlt Sibylle Buholzer.

Veröffentlicht unter News

Fasnachtswoche – 19.02 – 25.02.2020

Nach einer schönen und gelungenen Vorfasnacht konnten wir den Start der fünften und für uns wohl schönsten Jahreszeit kaum erwarten. Wir waren bereit, unser musikalisches Können preis zu geben und so machten wir am Mittwochabend halt in Altishofen. Dort durften wir uns am Schlossruuggerball auf die Fasnachtswoche einstimmen. Kaum mit dem Car zurück in Buttisholz legte sich der grösste Teil der Goschtis hin, um Energie für den Schmudo zu tanken. Doch viel Schlaf gab es nicht, da es um 6:00 Uhr zur Tagwache knallte. Nach dem Einzug durch das Dorf, versammelten wir uns auf dem Hirschenplatz und läuteten gemeinsam mit den Guggenmusiken Gloggereschränzer und den Schopperassler die Fasnacht 2020 ein. Zur Stärkung gab es «Zmorge im Gade», bevor es dann weiter ans Ständle durch das Dorf ging. Um am Nachmittag uns von der besten Seite zu zeigen, schminkten wir uns nach der Mittagspause neu und führten dann den Kinderumzug in Buttisholz mit der Nr. 1 und unserem Böög voraus an. Nachdem wir unser Können vor Heimpublikum zum Besten gaben, ging es am Abend weiter an die Explo nach Ruswil. Dort legten wir um 20:25 Uhr einen grossartigen Auftritt hin und begeisterten alle Fasnächtler. Anschliessend verweilten wir in den verschiedenen Zelten und genossen die grossartige Stimmung.

Am Freitag unterhielten wir die Industrie in Buttisholz mit unseren Klängen und bedankten uns so nochmals bei unseren grosszügigen Sponsoren. Weiter ging es dann nach Wolhusen an die Fäger Fägete. Zum Erfreuen aller Goschtis begleiteten uns viele Passivmitglieder und unterstützen uns zuvorderst an der Bühne. Da wir dort unseren letzten Auftritt um 19:35 Uhr hatten blieb uns jede Menge Zeit, um den Abend in vollen Zügen auszuschöpfen. Am Tag darauf durften wir bei den Familien im Mittelarig auf Besuch und erfreuten uns über die Gastfreundschaft, wobei wir regelrecht verwöhnt wurden. Später zogen wir weiter nach Äschlismatt an den Guuggerträff.

Bei schönem und warmen Wetter durften wir am Sonntag am Rottaler Umzug in Ruswil mit der Nummer 48 mitlaufen und stolz unsere Kleider unter dem Motto «Pöuzig eis am Chäppli» präsentieren. Da die Rottalschränzer ihr 50-jähriges Jubiläum feierten durften wir am Abend in Ruswil bleiben und mit ihnen darauf anstossen. Nach unserem Auftritt um 22:50 Uhr trennten sich die Wege der Goschtifrauen und -Männer, was zur Tradition gehört. Während die Männer sich in der Vegas Bar amüsierten, versteigerten die Goschtifrauen ihre Männer via Foto und einer Rose im Aussenzelt.. wer wohl am teuersten wegkam? Motiviert und voller Vorfreude machten wir uns am Montag nach dem Freestyle-schminken auf nach Luzern. Beim gemeinsamen Mittagessen im Jodlerwirt stimmten wir uns ein und genossen das deliziöse Essen. Vielen Dank unserem ehemaligen Mitglied Lexi für die tolle und unkomplizierte Gastfreundschaft! Danach verteilten sich die Mitglieder in der Stadt, ob unter der Egg, beim «Chäferwagen» oder im Maxx.

Dank dem freien Tag standen alle Goschtis am Dienstagmorgen wieder voller Tatkraft im Schminkraum bereit. Päsi und Fabi, welche aus dem Vorstand treten, wurden an diesem Tag aber nicht verschont. Mit auffälliger Schminke, einem Cowboyhut und einem Täfeli um den Hals durften sie an diesem Tag herumlaufen und mussten zusätzlich noch drei Spiele absolvieren. Dies sorgte für Unterhaltung und grosses Gelächter bei den anderen Mitgliedern. Unsere Familienguggenmusik Schopperassler lud uns wie jedes Jahr am Morgen zum Guggen Matinée bei der alten Landi ein. Alle drei Guggenmusiken von Buttisholz spielten ihre besten Stücke und wurden anschliessend mit einem leckeren Apéro belohnt. Vielen Dank! Danach ging es für uns weiter an dem Umzug nach Triengen. Wir trotzten dem Regen und dem Wind und überzeugten mit der Startnummer 34.

Wehmütig ging es dann zurück nach Buttisholz, denn es war bereits Zeit für die Uslompete. Wegen dem starken Wind konnte unser Böög leider nicht abgebrannt werden. Unsere 17 Erstalis wurden trotzdem von ihrem Korb, welchen sie die ganze Fasnachtszeit dabeihaben mussten, erlöst. Ein grosses Kompliment an alle und schön, gehört ihr nun offiziell zu unserer Goschtifamilie. Wir genossen den letzten Abend in vollen Zügen und legten um 22:00 Uhr nochmals einen souveränen Auftritt hin. Danach stiessen alle Goschtis in unserer Schürmann-Hans-Bar auf die tolle und unvergessliche Fasnacht an und Fabi und Päsi, welche ihr Amt im Vorstand als Aktuarin und Vize-Präsi abgeben, wurden verdankt. Im Gade wurde dann nochmals richtig gefeiert und ausgelassen getanzt.

Gerne schauen wir auf eine rüüdige und unvergessliche Fasnacht 2020 zurück und werden diese noch lange in Erinnerung behalten. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals für die tolle und grosszügige Unterstützung seitens unseren Passiv-Mitgliedern, den Sponsoren, Freunden und Fans bedanken. Auch allen Goschtis für den unermüdlichen Einsatz und den super Zusammenhalt!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Carneval Buttisholz – 15.02.2020

Wie üblich am Carneval trafen sich die Goschtifrauen zum Spaghetti essen, plaudern und Weintrinken, während die Goschtimänner bei strahlendem Wetter draussen vor unserer Schürmann-Hans-Bar grillierten. Danach stimmten wir uns beim Schminken gemeinsam auf unser Heimspiel ein uns es wurde bereits fleissig für unsere Show am Monsterkonzert geübt. Auch stand das jährliche Fotoshooting mit Fränzi an. Alle Mitglieder posierten für die Einzelportraits, wie auch die Register- und Gruppenfotos. Voller Vorfreude machten wir uns dann bereit für den Monsterauftritt. Wir begeisterten nicht nur mit unseren Klängen, sondern auch unserer Feuerspuckshow. Danach stärkten wir uns mit der Guggenverpflegung und machten es uns in der Kaffeestube gemütlich.

Um 22:45 Uhr kam dann unser grosser Moment. Vor zahlreichen Passivmitgliedern, Freunden und Goschti-Fans legten wir einen tollen Auftritt hin und schmückten diesen mit Konfettikanonen und Seifenblasen aus. Anschliessend verteilten sich die Goschtis in den verschiedenen Lokalen und es wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Nach dem Fest durften wir viele auswärtige Besuchende in unserer eigenen Bar begrüssen und liessen den Abend bis in die frühen Morgenstunden ausklingen. Einige Goschtis hatten aber noch nicht genug und machten sich dann auf nach Willisau an die Städtlifasnacht.

Wir Goschtis können es nun kaum erwarten in die Fasnachtswoche zu starten und freuen uns rüüüüüdig!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Ruuggerfest Romoos – 08.02.2020

Bestens gelaunt und wieder gut erholt von unserer legendären Monsterparty machten wir uns auf nach Romoos. Die Napfruugger feierten ihr 45-jähriges Bestehen und wir freuten uns darauf, dies mit ihnen zu feiern. Nach dem Auftakt mit unserem Paradelied «Sennesenger» verweilten wir Goschtis in der Kaffeestube und tanzen dank der Band, welche für gute und heitere Stimmung sorgte, schon früh auf den Bänken. Um 23:10 Uhr durften wir dann auf die Bühne und gaben unser Repertoire zum Besten. Danach versammelten sich die trinkfreudigen Goschtis im Partyzelt und konnten nochmals auf letztes Wochenende anstossen. Auch nach diesem Fest gab es noch ein, zwei Schlummerbecher in unserer Schürmann-Hans-Bar, bis alle schliesslich am frühen Morgen den Weg nach Hause antraten.

Am folgenden Wochenende, dem Samstag, 15.02.2020 nutzen wir unser Heimspiel am Carneval der Gloggereschränzer Buttisholz und zeigen was wir können. Wir freuen uns auf viele Goschti-Fans!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Mitteilung (Monsterparty)

An der Monsterparty 2020 vom vergangenen Samstag ist es leider zu einer Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen gekommen. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, wurde eine Person dabei erheblich verletzt. Wir von den Goschtibärgbrätscher sind geschockt. Uns ist es wichtig, allen Besuchern ein friedliches und lustiges Fest zu bieten.
Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen. Leider hat niemand von den Goschtis oder vom Sicherheitsdienst den Vorfall beobachtet. Wenn jemand um ca. 01.15 Uhr in der Doppelturnhalle etwas mitbekommen hat, meldet dies bitte der Polizei (weitere Infos in der Mitteilung der Luzerner Polizei). Wir setzen uns mit unserem Sicherheitskonzept auch in Zukunft dafür ein, solche Vorfälle soweit wie möglich zu vermeiden.
Wir wünschen der betroffenen Person gute Besserung, der Luzerner Polizei viel Erfolg bei ihrer Arbeit und euch allen eine rüüdig schöne und friedliche Fasnacht 2020!

Veröffentlicht unter News

BGB Jubiläumsfest Büron – 25.01.2020

Nach der kurzen Auszeit, beim grandiosen Skiweekend in Adelboden, freuten sich alle auf das Jubiläumsfest in Büron. Nach dem Monsterauftritt draussen um 18:10 Uhr genossen wir die leckere Guggenverpflegung und verweilten danach in der Kaffeestube. Motiviert und voller Elan gingen wir um 21:00 Uhr in der Halle auf die Bühne und gaben unser Können zum Besten. Ganz vorne unterstützen uns, wie so oft, unsere tollen Passivmitglieder – vielen Dank dafür!
Nach dem Auftritt blieb dann genug Zeit um ausgelassen zu feiern und tanzen. Immer wieder trafen sich unsere Erstalis mit den Mitgliedern auf einen Shot an der Bar um sich besser kennen zu lernen. Wer wohl am meisten abbekommen hat? Anschliessend liessen wir wie immer den tollen Abend in unserer Schürmann-Hans-Bar ausklingen.

Nun machen wir uns ready für unsere legendäre MONSTERPARTY diesen Samstag, den 01.02.2020. Sei auch du dabei – wir freuen uns!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News