GV – 23.04.2022

Rückblick auf eine aussergewöhnliche Fasnacht voller Freude

Am Samstag, den 23. April2022 fand die Generalversammlung der Goschtibärgbrät-scher Buttisholz statt. Nach den letzten zwei speziellen Jahren war die Freude gross auf eine gesellige GV. Es wurde auf eine außergewöhnliche Fasnacht 2022 zurückge-blickt. Trotz den nicht einfachen Umständen und vielem Umplanen konnten wir ge-meinsam eine grandiose Fasnacht feiern. Für das kommende Vereinsjahr dürfen wir zehn neue Erstalis in unserer Goschtifamilie willkommen heissen.

(Text: Nina Studhalter)

Pünktlich versammelten sich alle Mitglieder im Restaurant Kreuz. Nach einer Begrüssung aller anwesenden Aktiv-, Passiv- wie auch Ehrenmitglieder durch den Präsidenten Dario Rogger wurde zuerst das feine Abendessen serviert.

Frisch gestärkt begann nun der offizielle Teil der GV. Als Erstes stand das eher unerfreuliche Traktandum “Austritte” an. Leider verlassen uns auf das kommende Vereinsjahr 9 Mitglieder. Mit Vorfreude und Stolz konnten im Gegenzug 10 Neumitglieder aufgenommen werden. Die Goschtibärgbrätscher zählen demnach neu 50 Mitglieder. Nach der Wahl der Stimmenzähler erfolgte ein sehr eindrücklicher Jahresrückblick mit vielen Anekdoten durch Tambourmajor Dario Haldi. Danach präsentierte Philipp Rölli den Kassenbericht, welcher von den Revisorinnen überprüft und von den Mitgliedern genehmigt wurde. Der Monster-OK-Chef Michael Fischer hielt ebenfalls einen kurzen Rückblick zur vergangenen, sehr erfolgreichen Monsterparty und bedankte sich bei den abtretenden OK-Mitgliedern Sybille Buholzer, Jasmin Aregger und Philipp Rölli für ihren grossartigen Einsatz.

Mutationen

Dieses Jahr gab es eine Veränderung im Vorstand. Der abtretende Kassier Philipp Rölli wird durch Dario Ziswiler ersetzt. Der Vorstand setzt sich neu zusammen aus Dario Rogger (Präsident), Yanick Suppiger (Vize), Dario Haldi (TM), Beni Buholzer (technischer Leiter/Materialchef), Dario Ziswiler (Kassier) und Nina Studhalter (Aktuarin). Für die abtretenden Monster-OK Mitglieder kommen neu Dario Ziswiler, Joseph Bucheli und Roland Widmer ins Monster-OK. Auf diesem Weg wünschen wir viel Freude an der neuen Aufgabe.

Kleid- und Mottowahl

Dieses Jahr entfiel die Neuwahl des Mottos und Kleides. Aufgrund der abgesagten Umzüge und Feste konnten wir unser Kleid nicht oft präsentieren. Vorab wurde deshalb gemeinsam durch den Vorstand und die Mitglieder entschieden, dass wir das Motto „D’Sara esch kei Wüeschti“ nächstes Jahr nochmals verwenden werden.

Die GV wurde mit einem grossen Dankeschön für die geleistete Arbeit zuhanden aller Vereinsmitglieder rechtzeitig geschlossen und mit einem köstlichen Dessert abgerundet.

Veröffentlicht unter News

Fasnachtswoche 24. – 27.02.2022

Die Vorfreude auf die Fasnachtswoche war riesig. Nachdem es dieses Jahr leider fast keine Vorfasnacht gab, waren alle besonders motiviert und konnten die Fasnachtswoche kaum erwarten.
In die Fasnachtswoche starteten wir mit einer letzten gemeinsamen Probe im Musiksaal. Anschliessend feierten wir in der SHB in den Schmudo hinein. Pünktlich am Morgen früh um 5:45 Uhr versammelten sich dann alle wieder für den Einzug ins Dorf und den Urknall. Nach dem Einzug durch das Dorf, versammelten wir uns auf dem Hirschenplatz und läuteten gemeinsam mit den Gloggereschränzer und den Schopperassler die Fasnacht 2022 ein. Zur Stärkung gab es dann ein Zmorgen in der SHB. Frisch gestärkt wurden wir geschminkt und machten uns dann auf den Weg auf die Ständlitour durchs Dorf. Anschliessend spielten wir ein paar Lieder an der Dorffasnacht im Schulhaus Buttisholz und freuten uns über das Heimpublikum. Nachdem wir unser Können zum Besten gaben, ging es am Abend weiter an das Schmudo Fäscht in Sempach.
Am Freitag unterhielten wir die Industrie in Buttisholz mit unseren Klängen und bedankten uns so nochmals für unsere grosszügigen Sponsoren. Weiter ging es dann ins Nachbardorf nach Nottwil an die Monsterparty. Am Abendauftritt brachten wir dann die ganze Halle zum Mitsingen und die Stimmung war einfach nur grandios. Zum Erfreuen aller Goschtis begleiteten uns auch dieses Mal viele Passivmitglieder.
Am Samstag wurden wir besonders schön geschminkt und die Vereinsfotos wurden gemacht. Anschliessend waren wir eingeladen bei der Familie Rogger in der Fürti und gaben dort nochmals unsere Lieder zum Besten. So verbrachten wir den ganzen Nachmittag gemütlich in der Fürti und wurden mit reichlich Essen und Trinken verwöhnt. Am Abend ging es dann weiter nach Sursee an die Städtlifasnacht in der Stadthalle. Nach einem erfolgreichen Auftritt verbrachten wir den Abend mit noch so einigen Tee Zwätschgen.
Am Sonntagmorgen trafen wir uns schon früh fürs Schminken. Nachdem alle wieder etwas Farbe im Gesicht hatten, fuhr der Car auch schon los Richtung Sörenberg. An der Bahnstation angekommen, wurden die Instrumente in die Transportgondel verladen und wir begaben uns in die Gondeln. Mit Sonnenschein wurden wir in der Rossweid begrüsst und stärkten uns mit einem feinen Mittagessen. Nach dem Essen spielten wir ein Ständchen und genossen noch den restlichen Nachmittag an der Sonne. Am späteren Nachmittag machten wir uns wieder mit der Gondel auf den Weg nach Sörenberg Dorf und spielten noch ein Ständchen vor dem Tschudi Hui. Dann war es auch schon Zeit für die Rückreise nach Buttisholz. Wieder zurück wurden wir im Frohsinn mit einem feinen Nachtessen verwöhnt. Noch ein letztes Mal spielten wir gemeinsam vor dem Hirschen ein paar Lieder und als kleiner Böög wurde ein Tannenbaum verbrannt. Unsere 5 Erstalis wurden von ihrem Kamel, welchen sie die ganze Fasnachtszeit dabeihaben mussten, erlöst. Ein grosses Kompliment an alle Erstalis und schön, gehört ihr nun offiziell zu unserer Goschtifamilie. Wir genossen den letzten Abend in vollen Zügen. Danach stiessen alle Goschtis in unserer Schürmann-Hans-Bar auf die tolle und unvergessliche Fasnacht an.

Gerne schauen wir auf eine rüüdige und unvergessliche Fasnacht 2022 zurück und diese wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals für die tolle und grosszügige Unterstützung seitens unseren Passiv-Mitgliedern, den Sponsoren, Freunden und Fans bedanken. Auch allen Goschtis für den unermüdlichen Einsatz und den super Zusammenhalt!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Interne Fasnachtseröffnung – 19.02.2022

«Ice Ice Baby, Zapfe chalt mosch si» Dies war das Motto unsere diesjährigen internen Fasnachtseröffnung. So versammelten sich pünktlich um 17 Uhr ganz viele Bewohner aus der Antarktis zum traditionellen Bushüsli Apéro und machten sich dann auf den Weg für einen eiskalten Abend im Clubhaus. Nach dem Willkommens-Apéro bekamen unsere 5 Erstalis bereits ihre erste Aufgabe. Das Essensbesteck wurde in Wasserblöcken eingefroren und musste nun aus dem Eis befreit werden. Nachdem auch die Erstalis ihr Besteck hatten, konnten wir gemeinsam das Nachtessen geniessen. Es gab Hackbraten an einer Jägersauce mit Teigwaren und Karotten.
Nun wurden unsere Erstalis auf die Probe gestellt. Sandro, Niels, Nils, Rolli und Adrian mussten so einige Spiele meistern. Anschliessend ging es weiter mit dem legendären «Gscheribüechli». Mit guten Reimen und viel Gelächter konnten wir die Geschichten und Anekdoten unserer letzten Fasnacht nochmals Revue passieren lassen. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an unsere DichterInnen: Säble, Sible, Päsi und Sile. Zur kleinen Stärkung dazwischen gab es ein reichliches Dessertbuffet mit allem was das Herz begehrt.
Nach dem Dessert wurde es dann langsam ernst und die Gotti Wahl stand an. So bekam jedes der Erstali ein Gotti zugelost. Nun gab es kein zurück mehr und es ging nach draussen für die Taufe. Diese fand draussen in Form eines Parcours mit dem Gotti und anschliessender Eiswasser dusche statt. Mit viel Applaus wurden unsere Fünf offiziell in unsere Goschti-Familie aufgenommen. Der restliche Abend wurde mit tanzen, anstossen und feiern gemeinsam verbracht.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Ruuggerfäscht – 12.02.2022

Endlich war es soweit und der lang ersehnte 1. Auftritt stand an. Aufgeregt und voller Vorfreude besammelten wir Goschtis uns in unserer Schürmann-Hans-Bar zum Schminken und Einstimmen. Der Car führte uns anschliessend zum RUUGGERFÄSCHT in Romoos. Beim Monsterkonzert haben wir ein altbekanntes Lied, nämlich Trybguet von Patent Ochsner, gespielt.
Um 21:00 Uhr durften wir dann auf die Bühne und gaben unser Repertoire zum Besten. Es war ein super Gefühl, nach so langer Zeit wieder alles zu geben und einen super Auftritt abzuliefern. Danach versammelten sich die trinkfreudigen Goschtis, also praktisch alle, im Partyzelt und die Party konnte losgehen! Dass das Fest mit 3G-Auflagen geführt werden musste, und somit keine Sitzmöglichkeiten vorhanden waren, hat dann im Verlauf des Abends niemanden mehr gestört und wir haben ein super Fest genossen! Zurück in Buttisholz durften wir viele Besucher in unserer Bar begrüssen und es wurde noch lange gefeiert.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

MONSTERPARTY – 05.02.2022

Am 5. Februar war es dann endlich so weit; Unsere Monsterparty konnte mit ausverkauften Tickets steigen. Die Vorfreude darüber war bei allen Mitgliedern riesig. Als dann um 16 Uhr die ersten Guggen eintrafen war alles für ein grandioses Fest bereit. Die Bars reichlich gefüllt mit Alkohol, die DJs auf Position und die Helfer hochmotiviert. Bei bestem Wetter eröffneten die Flachlandrugger das Monsterkonzert und gaben ihre Lieder zum Besten. Nach und nach strömten die Besucher in die Gostistobe, Monsterbar und die 80er/90er Bar. Ganz egal ob Ländler oder die neusten Hits, es war für jeden etwas dabei. So wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.

Für uns Goschtis begann nach einer erfolgreichen Party das Aufräumen. Als alles wieder sauber und aufgeräumt war, machten wir uns auf den Weg in den Hirschen. Im Hirschen gab es als erstes für alle ein wohlverdientes Bier. Es wurde auf das gemeinsam geschaffte angestossen. Anschliessend liessen wir den restlichen Tag, so lange wie wir die Augen noch offen behalten konnten, gemeinsam ausklingen. Ein grosses Dankeschön geht an das OK der Monsterparty! Es war nicht ganz einfach unter diesen Umständen eine Party zu organisieren und das OK hat dies grandios gemeistert.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Skiweekend – 21./22.01.2022

Bereits in den frühen Freitag-Morgenstunden machten sich die ersten Goschtis auf den Weg nach Sörenberg, um die Skipisten unsicher zu machen. Trotz des durchzogenen Wetters wurde der Tag in vollen Zügen genossen. Am Abend wurde dann das Abendessen gemeinsam im Go-In Sörenberg genossen.

Nach einer, für die meisten wohl eher kürzeren Nacht, machten sich die gesamte Gruppe bereits frühmorgens wieder auf den Weg Richtung Piste. Nach gestrigem Schneefall wurde grundsätzlich schlechtes Wetter erwartet, doch auf dem Weg nach Oben folgte anschliessend herrlicher Sonnenschein. Zur Mittagszeit gesellten sich auch die «nicht-skifahrende» Goschtis zur restlichen Gruppe dazu. Währendem dem Nachmittag wuchs die Gruppe dann auf insgesamt 14 Mitglieder an. Der Nachmittag wurde in verschiedenen Après-Ski-Bars verbracht, um dann am Abend weiter im Dorf einen geselligen Abend zu verbringen. Am Sonntagmorgen stand leider auch schon wieder die Rückreise an.

Veröffentlicht unter News

Après Ski Party – 08.01.2022

Das Raclette im Ofen, die Après Ski Hits wummern aus den Lautsprechern und die gute Stimmung ist schon von fern zu spüren. So wurden wir vom Organisationsteam zur Après Ski Party begrüsst. Vor der SHB wurden Finnenkerzen, ein Feuer und ein Racletteofen aufgestellt. Nach und nach trafen auch schon die ganz dem Motto gerecht verkleideten Skifahrer ein. Am Feuer wurde gemütlich Raclette gegessen und auch so das eine oder andere Tee Zwätschge getrunken. Als es langsam zu kalt wurde, füllte sich die SHB und die Party wurde nach drinnen verlegt. Bis in den Morgen wurde zusammen gefeiert.Ein grosses Dankeschön für die legendäre Party geht an das Organisationsteam. 

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Probeweekend – 20./21.11.2021

Die Vorfreude auf das Probeweekend war gross, da es letztes Jahr leider aus uns allen bekannten Gründen nicht durchgeführt werden konnte. Der Vortrupp besammelte sich kurz nach 9 Uhr und machte sich dann auf den Weg nach Köniz, um bereits alles einzurichten. Alle anderen Mitglieder trafen einige Stunden später ebenfalls im Pfadihaus in Köniz BE ein. Nachdem die Betten bezogen und das Gepäck verstaut worden ist, erwartete uns einen feinen Apéro. Dabei wurde auf ein großartiges Wochenende angestossen.

Als alle gestärkt waren, rief unser TM Dario auch schon alle zusammen und die Probe konnte beginnen. Wir probten, lachten und schulten unser mehr oder weniger musikalisches Gehör. So verging die Zeit wie im Flug und es war bereits Zeit für das Abendessen. Unser Küchenteam, welches aus passiven Mitgliedern bestand, verwöhnte uns mit einem unglaublich feinen Essen. Das Küchenteam zauberte für uns Poulet umwickelt mit Speck an einer Rahmsauce mit Nudeln und Gemüse. Frisch gestärkt gab unser Monster OK Präsident noch seine Präsentation zur Monsterparty zum Besten. Danach machten wir uns nochmals ans Proben, bis wir in den wohlverdienten Feierabend entlassen wurden.

Nun durften unsere Erstalis sich vorstellen. Jedes der 5 Erstalis hat einen Beruf zugeteilt bekommen und musste sich dementsprechend verkleiden. Es folgten lustige Spiele für unsere Erstalis. Am Schluss durfte der traditionelle, äusserst schmackhafte Kalaschnikov-Shot ebenfalls nicht fehlen. So hatten unser TM, Präsident, Ehrenmitglieder und die Erstalis die Ehre, den Shot zu geniessen. Der restliche Abend wurde mit gemeinsamem Feiern ausgeklungen. Am Morgen danach wurden wir vom Küchenteam mit einem Brunch verwöhnt. Danach stand der letzte Probeblock bis zum Mittag an. Anschliessend wurden die Taschen gepackt und das Haus geputzt. Das Probewochenende neigte sich dem Ende zu und wir machten uns auf den Weg nach Hause.

Wir dürfen auf ein tolles Wochenende zurückblicken und danken allen Mitgliedern und natürlich auch dem Küchenteam für ihren grossartigen Einsatz!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Bowlingabend – 08.10.2021

Zahlreiche aktive und auch einige passive Goschtis fanden am vergangenen Freitag den Weg ins Sportrock Willisau, um beim jährlich stattfindenden Bowlingabend vielleicht den Sieg mit nach Hause nehmen zu können. Dieses Jahr gab es einen neuen legendären Pokal, angefertigt aus zwei Kegeln und einer Bowlingkugel, zu gewinnen und so blitzte beim eint oder anderen der Ehrgeiz hervor. So wurden die passenden Schuhe angezogen und schon spekuliert, wer dieses Jahr den Pokal gewinnen würde. Nachdem die Gruppen gebildet und die Bahnen besetzt waren, flogen schon die ersten Kegel zu Boden. Schnell waren einige Profis unter den Spieler auszumachen. Nach zwei spannenden Runden standen die Gewinner fest:
Dampf brillierte dieses Jahr und konnte den Pokal der passiven Mitglieder für sich sichern. Bei den aktiven Goschtis holte Dario Rogger am meisten Punkte und gewann somit den neuen legendären Pokal. Ganz herzliche Gratulation an die Gewinner!

Gemeinsam feierten wir anschliessend gemütlich in unserer Schürmann-Hans-Bar weiter und der gefüllte Pokal machte die Runde.

Foto unten: die beiden Gewinner mit dem neuen legendären Pokal:
(v.l.n.r.) Aregger Daniel (Dampf), Dario Rogger

 

 

Veröffentlicht unter News

Herbstwanderung – 12.09.2021

An diesem schönen Sonntagmorgen trafen sich die Goschtibärgbrätscher zur Erklimmung des Entlebucher Hausberges. So fuhren wir mit dem Auto zum Heiligkreuz. Vom Heiligkreuzparkplatz machten wir uns auf den Weg in Richtung First. Den Rucksack vollgepackt mit Weisswein und guter Laune wanderten wir los. Nach gut einer Stunde gehen und einigen Trinkpausen später, erreichten wir das Restaurant First. Leider verwehrte uns das nebelige Wetter die schöne Aussicht. Dennoch genossen wir die gute Bergluft. Ein feines Mittagessen, welches entweder aus Älplermagronen oder Chügelipastetli und Pommes bestand, erwartete uns im Inneren des Restaurants. Frisch gestärkt lief es sich dann wie fast von selbst wieder zurück zum Auto. Nach einem Gruppenfoto machten wir uns bereits wieder auf den Weg zurück nach Buttisholz. Nachdem alle Autos ihren Weg in die Garage gefunden hatten, wurde der Nachmittag noch gemeinsam im Gasthaus Hirschen verbracht, wobei sicher noch das eine oder andere getrunken wurde…

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News