Fasnachtswoche – 19.02 – 25.02.2020

Nach einer schönen und gelungenen Vorfasnacht konnten wir den Start der fünften und für uns wohl schönsten Jahreszeit kaum erwarten. Wir waren bereit, unser musikalisches Können preis zu geben und so machten wir am Mittwochabend halt in Altishofen. Dort durften wir uns am Schlossruuggerball auf die Fasnachtswoche einstimmen. Kaum mit dem Car zurück in Buttisholz legte sich der grösste Teil der Goschtis hin, um Energie für den Schmudo zu tanken. Doch viel Schlaf gab es nicht, da es um 6:00 Uhr zur Tagwache knallte. Nach dem Einzug durch das Dorf, versammelten wir uns auf dem Hirschenplatz und läuteten gemeinsam mit den Guggenmusiken Gloggereschränzer und den Schopperassler die Fasnacht 2020 ein. Zur Stärkung gab es «Zmorge im Gade», bevor es dann weiter ans Ständle durch das Dorf ging. Um am Nachmittag uns von der besten Seite zu zeigen, schminkten wir uns nach der Mittagspause neu und führten dann den Kinderumzug in Buttisholz mit der Nr. 1 und unserem Böög voraus an. Nachdem wir unser Können vor Heimpublikum zum Besten gaben, ging es am Abend weiter an die Explo nach Ruswil. Dort legten wir um 20:25 Uhr einen grossartigen Auftritt hin und begeisterten alle Fasnächtler. Anschliessend verweilten wir in den verschiedenen Zelten und genossen die grossartige Stimmung.

Am Freitag unterhielten wir die Industrie in Buttisholz mit unseren Klängen und bedankten uns so nochmals bei unseren grosszügigen Sponsoren. Weiter ging es dann nach Wolhusen an die Fäger Fägete. Zum Erfreuen aller Goschtis begleiteten uns viele Passivmitglieder und unterstützen uns zuvorderst an der Bühne. Da wir dort unseren letzten Auftritt um 19:35 Uhr hatten blieb uns jede Menge Zeit, um den Abend in vollen Zügen auszuschöpfen. Am Tag darauf durften wir bei den Familien im Mittelarig auf Besuch und erfreuten uns über die Gastfreundschaft, wobei wir regelrecht verwöhnt wurden. Später zogen wir weiter nach Äschlismatt an den Guuggerträff.

Bei schönem und warmen Wetter durften wir am Sonntag am Rottaler Umzug in Ruswil mit der Nummer 48 mitlaufen und stolz unsere Kleider unter dem Motto «Pöuzig eis am Chäppli» präsentieren. Da die Rottalschränzer ihr 50-jähriges Jubiläum feierten durften wir am Abend in Ruswil bleiben und mit ihnen darauf anstossen. Nach unserem Auftritt um 22:50 Uhr trennten sich die Wege der Goschtifrauen und -Männer, was zur Tradition gehört. Während die Männer sich in der Vegas Bar amüsierten, versteigerten die Goschtifrauen ihre Männer via Foto und einer Rose im Aussenzelt.. wer wohl am teuersten wegkam? Motiviert und voller Vorfreude machten wir uns am Montag nach dem Freestyle-schminken auf nach Luzern. Beim gemeinsamen Mittagessen im Jodlerwirt stimmten wir uns ein und genossen das deliziöse Essen. Vielen Dank unserem ehemaligen Mitglied Lexi für die tolle und unkomplizierte Gastfreundschaft! Danach verteilten sich die Mitglieder in der Stadt, ob unter der Egg, beim «Chäferwagen» oder im Maxx.

Dank dem freien Tag standen alle Goschtis am Dienstagmorgen wieder voller Tatkraft im Schminkraum bereit. Päsi und Fabi, welche aus dem Vorstand treten, wurden an diesem Tag aber nicht verschont. Mit auffälliger Schminke, einem Cowboyhut und einem Täfeli um den Hals durften sie an diesem Tag herumlaufen und mussten zusätzlich noch drei Spiele absolvieren. Dies sorgte für Unterhaltung und grosses Gelächter bei den anderen Mitgliedern. Unsere Familienguggenmusik Schopperassler lud uns wie jedes Jahr am Morgen zum Guggen Matinée bei der alten Landi ein. Alle drei Guggenmusiken von Buttisholz spielten ihre besten Stücke und wurden anschliessend mit einem leckeren Apéro belohnt. Vielen Dank! Danach ging es für uns weiter an dem Umzug nach Triengen. Wir trotzten dem Regen und dem Wind und überzeugten mit der Startnummer 34.

Wehmütig ging es dann zurück nach Buttisholz, denn es war bereits Zeit für die Uslompete. Wegen dem starken Wind konnte unser Böög leider nicht abgebrannt werden. Unsere 17 Erstalis wurden trotzdem von ihrem Korb, welchen sie die ganze Fasnachtszeit dabeihaben mussten, erlöst. Ein grosses Kompliment an alle und schön, gehört ihr nun offiziell zu unserer Goschtifamilie. Wir genossen den letzten Abend in vollen Zügen und legten um 22:00 Uhr nochmals einen souveränen Auftritt hin. Danach stiessen alle Goschtis in unserer Schürmann-Hans-Bar auf die tolle und unvergessliche Fasnacht an und Fabi und Päsi, welche ihr Amt im Vorstand als Aktuarin und Vize-Präsi abgeben, wurden verdankt. Im Gade wurde dann nochmals richtig gefeiert und ausgelassen getanzt.

Gerne schauen wir auf eine rüüdige und unvergessliche Fasnacht 2020 zurück und werden diese noch lange in Erinnerung behalten. Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals für die tolle und grosszügige Unterstützung seitens unseren Passiv-Mitgliedern, den Sponsoren, Freunden und Fans bedanken. Auch allen Goschtis für den unermüdlichen Einsatz und den super Zusammenhalt!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Carneval Buttisholz – 15.02.2020

Wie üblich am Carneval trafen sich die Goschtifrauen zum Spaghetti essen, plaudern und Weintrinken, während die Goschtimänner bei strahlendem Wetter draussen vor unserer Schürmann-Hans-Bar grillierten. Danach stimmten wir uns beim Schminken gemeinsam auf unser Heimspiel ein uns es wurde bereits fleissig für unsere Show am Monsterkonzert geübt. Auch stand das jährliche Fotoshooting mit Fränzi an. Alle Mitglieder posierten für die Einzelportraits, wie auch die Register- und Gruppenfotos. Voller Vorfreude machten wir uns dann bereit für den Monsterauftritt. Wir begeisterten nicht nur mit unseren Klängen, sondern auch unserer Feuerspuckshow. Danach stärkten wir uns mit der Guggenverpflegung und machten es uns in der Kaffeestube gemütlich.

Um 22:45 Uhr kam dann unser grosser Moment. Vor zahlreichen Passivmitgliedern, Freunden und Goschti-Fans legten wir einen tollen Auftritt hin und schmückten diesen mit Konfettikanonen und Seifenblasen aus. Anschliessend verteilten sich die Goschtis in den verschiedenen Lokalen und es wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Nach dem Fest durften wir viele auswärtige Besuchende in unserer eigenen Bar begrüssen und liessen den Abend bis in die frühen Morgenstunden ausklingen. Einige Goschtis hatten aber noch nicht genug und machten sich dann auf nach Willisau an die Städtlifasnacht.

Wir Goschtis können es nun kaum erwarten in die Fasnachtswoche zu starten und freuen uns rüüüüüdig!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Ruuggerfest Romoos – 08.02.2020

Bestens gelaunt und wieder gut erholt von unserer legendären Monsterparty machten wir uns auf nach Romoos. Die Napfruugger feierten ihr 45-jähriges Bestehen und wir freuten uns darauf, dies mit ihnen zu feiern. Nach dem Auftakt mit unserem Paradelied «Sennesenger» verweilten wir Goschtis in der Kaffeestube und tanzen dank der Band, welche für gute und heitere Stimmung sorgte, schon früh auf den Bänken. Um 23:10 Uhr durften wir dann auf die Bühne und gaben unser Repertoire zum Besten. Danach versammelten sich die trinkfreudigen Goschtis im Partyzelt und konnten nochmals auf letztes Wochenende anstossen. Auch nach diesem Fest gab es noch ein, zwei Schlummerbecher in unserer Schürmann-Hans-Bar, bis alle schliesslich am frühen Morgen den Weg nach Hause antraten.

Am folgenden Wochenende, dem Samstag, 15.02.2020 nutzen wir unser Heimspiel am Carneval der Gloggereschränzer Buttisholz und zeigen was wir können. Wir freuen uns auf viele Goschti-Fans!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Mitteilung (Monsterparty)

An der Monsterparty 2020 vom vergangenen Samstag ist es leider zu einer Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen gekommen. Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, wurde eine Person dabei erheblich verletzt. Wir von den Goschtibärgbrätscher sind geschockt. Uns ist es wichtig, allen Besuchern ein friedliches und lustiges Fest zu bieten.
Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen. Leider hat niemand von den Goschtis oder vom Sicherheitsdienst den Vorfall beobachtet. Wenn jemand um ca. 01.15 Uhr in der Doppelturnhalle etwas mitbekommen hat, meldet dies bitte der Polizei (weitere Infos in der Mitteilung der Luzerner Polizei). Wir setzen uns mit unserem Sicherheitskonzept auch in Zukunft dafür ein, solche Vorfälle soweit wie möglich zu vermeiden.
Wir wünschen der betroffenen Person gute Besserung, der Luzerner Polizei viel Erfolg bei ihrer Arbeit und euch allen eine rüüdig schöne und friedliche Fasnacht 2020!

Veröffentlicht unter News

BGB Jubiläumsfest Büron – 25.01.2020

Nach der kurzen Auszeit, beim grandiosen Skiweekend in Adelboden, freuten sich alle auf das Jubiläumsfest in Büron. Nach dem Monsterauftritt draussen um 18:10 Uhr genossen wir die leckere Guggenverpflegung und verweilten danach in der Kaffeestube. Motiviert und voller Elan gingen wir um 21:00 Uhr in der Halle auf die Bühne und gaben unser Können zum Besten. Ganz vorne unterstützen uns, wie so oft, unsere tollen Passivmitglieder – vielen Dank dafür!
Nach dem Auftritt blieb dann genug Zeit um ausgelassen zu feiern und tanzen. Immer wieder trafen sich unsere Erstalis mit den Mitgliedern auf einen Shot an der Bar um sich besser kennen zu lernen. Wer wohl am meisten abbekommen hat? Anschliessend liessen wir wie immer den tollen Abend in unserer Schürmann-Hans-Bar ausklingen.

Nun machen wir uns ready für unsere legendäre MONSTERPARTY diesen Samstag, den 01.02.2020. Sei auch du dabei – wir freuen uns!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Skiweekend Adelboden – 17.-19.01.2020

Bereits in den frühen Freitag-Morgenstunden machten sich die ersten Goschtis zusammen mit einigen Passivmitgliedern auf den Weg nach Adelboden, um die Skipisten im Berner Oberland unsicher zu machen. Trotz des durchzogenen Wetters wurde der Tag in vollen Zügen genossen. Am Abend stiessen noch eine Vielzahl an weiteren Mitgliedern dazu und es wurde ein Abendessen gemeinsam im Ristorante Alfredo genossen.

Nach einer, für die meisten wohl eher kürzeren Nacht, machten sich die gesamte Gruppe bereits frühmorgens wieder auf den Weg Richtung Piste. Nach heftigem Schneefall am Vorabend wurde grundsätzlich schlechtes Wetter erwartet, doch auf dem Weg nach Oben folgte anschliessend herrlicher Sonnenschein. Dank des vielen Neuschnees mutierten einige Skifahrer sogar zu waschechten «Freeridern». Zur Mittagszeit gesellten sich auch zahlreiche «nicht-skifahrende» Goschtis zur restlichen Gruppe dazu, sodass sich insgesamt 35 Mitglieder zusammen in den Après-Ski und weiter ins Dorf herunter begeben konnten um auch da gesellig den Abend zu verbringen. Am Sonntagmorgen stand leider, nachdem die Unterkunft geputzt und abgegeben wurde, auch schon wieder die Rückreise an.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Chöblete Neuenkirch – 11.01.2020

Endlich war es soweit und der lang ersehnte 1. Auftritt stand an. Aufgeregt und voller Vorfreude besammelten wir Goschtis uns in unserer Schürmann-Hans-Bar zum Schminken und Einstimmen. Der Car führte uns anschliessend an die Chöblete in Neuenkirch. Nach dem das Gelände erkundet worden war, begann das Spiel zur Auslosung der Spielzeiten. Leider hatten wir kein Würfelglück und so blieb uns eine späte Auftrittszeit. Einige machten es sich in der Kaffeestube gemütlich, andere nutzen die Zeit bis dahin zum Feiern und Tanzen in der Halle. Auch hörten wir den anderen Guggenmusiken zu und konnten es kaum mehr erwarten, endlich auch auf der Bühne zu stehen.
Um 00:15 Uhr durften wir dann in der Halle vor grossem Publikum spielen. Wir legten einen hammermässigen Auftritt hin und unser Tambourmajor Sämi war stolz auf uns. Zurück in Buttisholz durften wir viele Besucher in unserer Bar begrüssen und es wurde noch lange gefeiert.

Am nächsten Wochenende findet unser Skiweekend statt. Die schneebegeisterten Aktiv- wie auch Passivmitglieder machen sich auf nach Adelboden.

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Interne Fasnachtseröffnung – 04.01.2020

Unter dem Motto «Manege frei» luden unsere Zwöitalis Sabrina und Mike, mit der grossen Unterstützung von Jule, Sasch und Mätze, alle Aktiv-, Passiv, wie auch Ehrenmitglieder zur internen Fasnachtseröffnung ein.
Viele Artisten, Clowns, Zauberer, Pantomime, Tiere wie auch Popcornverkäufer trafen sich um 17:00 Uhr zum traditionellen Bushüsli-Apéro. Doch damit wir nicht zu spät zur grossen Zirkusshow kamen machten wir uns kurze Zeit später auf den Weg zum Sportpark. Im Clubhaus 6018 begrüsste uns der Zirkusdirektor Mike mit feinem Popcorn und es wurde auf eine tolle und lustige Eröffnung eingestimmt.
An unserem internen Anlass werden wie immer unsere Erstalis getauft und somit offiziell aufgenommen. Da wir dieses Jahr unglaubliche 17 Neumitglieder zählen dürfen, wurden sie vorab anhand unterschiedlich farbigen Haars in verschiedene Gruppen eingeteilt. Schon konnte es mit den ersten Spielen beginnen, was bereits dann schon für heitere Stimmung sorgte.
Zur Stärkung gab es dann ein leckeres Abendessen und nach der Verpflegung folgte eine Überraschung. Alle Zirkusmitglieder mussten sich warm anziehen und nach draussen stehen, denn dort erwartete uns ein super schönes Feuerwerk! Ein grosses Dankeschön an unsere beiden Darios.
Weiter ging es in der Manege mit dem legendären «Gscheribüechli», welches von unserer «Spröchle-Crew» Säble, Sible, Päsi und Sile vorgetragen wurde. Mit guten Reimen und lautem Gelächter konnten wir die Geschichten und Anekdoten unserer letzten Fasnacht nochmals Revue passieren lassen. «..und wer bei den Goschtis geboren ist…» Die nächste Zirkusnummer war das Glücksrad, bei denen die Erstalis mit einem Treffer das Gotti/den Götti ziehen konnten. Nachdem alle Neumitglieder mit ihren frisch gebackenen Gottis/Göttis angestossen hatten stand auch schon die Taufe an. Wir besammelten uns draussen, denn dort stand ein Hindernisparcour bereit. So schnell und flink wie möglich mussten dies alle Erstalis überqueren und wurden anschliessend getauft – was für eine Sauerei – doch dies gehört dazu und mit viel Applaus wurden alle in die Goschti-Familie aufgenommen.
Als sie danach wieder sauber und aufgewärmt zurück aus der Dusche kamen wurde noch bis früh am Morgen gefeiert, getanzt und gesungen.

Herzlichen Dank dem OK-Team für die grossartige Organisation und den gelungenen Abend!

Schon jetzt freuen wir uns rüüdig auf unseren 1. Auftritt an der Chöblete in Neuenkirch. Wir sind bereit und können es kaum erwarten!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News

Probeweekend 23.-24.11.2019

Dieses Jahr fand unser Probeweekend in Walkringen statt. Nachdem der Vorstand und seine tatkräftigen Helfer/innen alles eingerichtet und aufgestellt hatten trudelten auch schon die restlichen Mitglieder ein. Nach einem leckeren Apéro, welches unser Küchenteam – bestehend aus unseren Passiven Steffi, Sonja, Sabi und Nici – zauberten, begrüssten uns unsere Präsidentin Säble und unser Tambourmajor Sämi ganz herzlich zum Probeweekend.
Schon bald darauf ging es los mit dem Proben. Zum Einstieg gingen wir in die Register und übten unser neues Lied «ein Kompliment» ein. Nachdem dies alle fleissig angeschaut und auseinandergenommen hatten, setzten wir es zusammen. Danach ging es weiter mit den Übungsblöcken bis allen der Bauch knurrte.
Nach dem feinen Abendessen gab es einen grossen Applaus an unser Küchenteam und nach einer kleinen Verschnaufpause ging es auch schon weiter. Es wurden nochmals alle Lieder gespielt und daran gefeilt bis Sämi um 22:00 Uhr dann zum wohl verdienten Feierabend pfiff. Unsere Lippen und Hände waren nach diesem intensiven Probetag bereits arg lädiert und verlangten nach einer Stärkung… Es warteten lustige und unterhaltsame Spiele auf unsere 17 Erstalis. Auch durften sie in der Kleinformation für uns spielen und meisterten das super!
Zum Schluss gab es für unsere Erstalis, wie auch unsere Präsidentin, unserem Tambourmajor und die Ehrenmitglieder den Kalaschnikow-Shot, was eine langjährige Tradition bei uns Goschtis ist. Anschliessend heizten unser DJ Duo Schulz und Schulze mit kreativer Liederauswahl und tollen Specialeffects ein. Es wurde ausgelassen getanzt und gefeiert!
Am Morgen danach, nach dem ausgewogenen Brunch, stand der letzte Probeblock bis zum Mittag an. Die Goschtis gaben nochmals Vollgas und zum Abschluss tauschten wir die Instrumente und spielten wie jedes Jahr den Gagugger. Danach wurde „difig“ das ganze Haus geputzt und wir machten uns auf den Heimweg mit der Erkenntnis, mindestens zwei Schritte vorwärts gemacht zu haben.

Wir Goschtis dürfen auf ein erfolgreiches, musikalisches und geselliges Probeweekend zurückschauen. Ein grosses Dankeschön geht an den Vorstand für die super Organisation und an unser neuer Tambourmajor Sämi, der dies grandios gemeistert hat. Merci wollen wir auch unserem Küchenteam sagen, welches uns wieder einmal mehr verwöhnt hat. Und natürlich allen Mitgliedern für den grossartigen Einsatz. Weiter so!

Für Fotos klicke hier.

Veröffentlicht unter News